Am 24.12. haben wir uns fern von Familie und Freunden etwas richtig Schönes gegönnt. Eine Wein- und Brauereitour durch die Margaret River Region. Hier sind die Weingüter wirklich Einfahrt für Einfahrt an der Hauptstraße aufgereiht. Wir wurden morgens um 10 Uhr von unserem Fahrer am Campingplatz in Busselton abgeholt. Nach einem Small Talk ging es auf den Weg in die Margaret River Region, wobei wir noch zwei ältere Pärchen mit einsammelten. Am ersten Weingut angekommen übergab uns unser Fahrer an unseren Tourenführer und wir trafen die andere Gruppe, die wohl aus Süden eingesammelt wurde. Nach kurzer Entdeckungstour ging es auch direkt zur ersten Weinprobe. Von Weißwein über Rosé zu Rotwein. Dazwischen immer mal wieder eine Frage, bei der man mit der richtigen Antwort auch noch ein Stück selbstgemachtes Nougat ergattern konnt 😁👍. Einer von den 3 Glücklichen war ich! Bei der Frage: „Welches alkoholische Getränk man noch aus Honig und Wein herstellen könne?“, konnte ich als Nordlicht ja nicht versagen! Zack direkt ein Stück Nougat mit Cranberries und Macadamia Nuss gewonnen! Der Tag war jetzt schon der Hammer 🙂

Nach 10 Tastings ging es dann in den Bus und mit der ganzen Mannschaft (14 Leute) ins nächste Weingut. Hier sollten wir aber dieses mal keinen Wein testen, sondern es ging direkt mit Likören weiter! 6 verschiedene plus 3 Cocktails und wie auf einem Samstag Abend alle hinternanderweg :-D. Als Julia schon fast aufgeben wollte, lud Gorden, unser Wein-Guide gerade rechtzeitig zum Lunch an den großen Tisch im Speisesaal des Weinguts ein. Alles frisch und mehr als wir essen konnten. Da wir mit Bushtucker Tours unterwegs waren (so eine Art Ranger/Guide), konnte man das Essen mit Spezialitäten wie Krokodil, Känguru, Limettenbären und anderen leckeren australischen Besonderheiten ergänzen. Manche Sachen lecker, andere wieder nicht! Aber was solls, hatten ja schon ein wenig einen sitzen :-D!

Kaum fertig gegessen sollte es mit dem Bus in Richtung Schokoladenfabrik auf eine kurze Besichtigung, Tastings und einem Kaffee gehen. Angekommen wurde man mit allen möglichen Variationen von und aus Schokolade überrannt. Selbst einen Quokka aus dem braunen Gold gab es ;-). Nach ein paar Leckereien musste ich Julia zwar wieder aus der Fabrik zerren, aber es ging ja weiter zum nächsten Tasting.

Ein eher kleinerer Betrieb, aber mit vielen Auszeichnungen sollte es diesmal sein. Genauso auch der Fortlauf des immer betrunkener werdens. Hier gab es ganze 8 Weine die verkostet wurden. Tatsächlich schmeckten hier auch einige Rotweine sehr gut. Fasst hätten wir das ältere Pärchen aus Perth dort vergessen, denn Gorden hatte zwar nichts getrunken, war aber schon ein wenig tüddelig und ein nicht ganz so begabter Fahrer! Beim nächsten Stopp wurde es kulinarisch. 20 verschiedene Balsamico Essig und Olivenöle von lang gereift über Feuchtigkeit bis zu sehr scharf war alles vertreten und wurde auch getestet. Dazu gab es noch 6 BBQ Saucen mit einem sehr schönen rauchigen Geschmack.
Gestärkt ging es zum nächsten Gut. Witzigerweise hatte Julia bereits zu Beginn unserer Tour durch Australien eine Weinflasche dieses Guts gekauft. Hier durften wir uns nun nochmal durch das halbe Sortiment probieren. Danach war aber genug mit Wein. Mit Julia unterm Arm ging es wieder in den Bus und ab zur Cheeky Monkey Brauerei. Nachdem Gorden dann kurz ein paar Pfeiler beim Einparken mitgenommen hatte, konnten wir uns auch gleich an die Bar stürzen. Wir wurden netterweise von einem Pärchen eingeladen, welches wir auf der Tour kennen gelernt hatten. Diese leben in Singapur und waren nur spontan über Weihnachten in Australien. 6 verschiedene Bier (Pale Ale etc.) und 2 Cider wurden auf einem Brett nett hergerichtet. Ein Großteil der Gruppe setzte sich zusammen und ließ den Tag nochmal Revue passieren. Wir wurden danach wieder nach Hause gefahren. An dem Abend riefen wir dann noch unsere Familie an und genossen ein BBQ am Strand, bevor es wieder zu Robert zum Übernachten ging.

Bis morgen.

Julia und Benny

Diese Diashow benötigt JavaScript.