Angekommen am Flughafen ging die lustigste Visumvergabe überhaupt los. Hier musst du deinen Pass, ein biometrischen Passbild, 30 Dollar und 3 ausgefüllte Formulare abgeben. Diese werden vom ersten Mitarbeiter des Flughafens kontrolliert und dann geht dein Reisepass durch die Hände von 10 nebeneinander sitzenden Menschen. Du wirst gebeten in einer Menschentraube zu warten, bis dein Name mehr oder weniger deutlich aufgerufen wird und du deinen Pass aus einem Haufen von Pisten raussuchen darfst 😀

Ein Taxi brachte mich dann zu meinem Hostel. Ich bin mir bis heute sicher, dass dort nur ich gewohnt habe 😉 Die Lage war perfekt, um in die Stadt und zu den Märkten von Siem Reap zu gelangen. Dort buchte ich dann auch meine Tour zu den Tempeln. Darunter auch der bekannteste Angor Wat. Abgeholt wurde ich an meinem Hostel, nachdem ich mir von meinem Lieblingsbäcker einen Kaffee und ein Schokobrötchen als Proviant geholt hatte. Der erste Stopp war das Ticket Center, wo jeder Ein Tageslicht für alle Tempel kaufen musste. Da es sehr heiß war und ich noch ein wenig müde, bin ich nur in einem Tank Top los gefahren. Dabei sollte man nun eigentlich wissen, dass seine Schultern bedeckt sein müssen,.Wenn man einen Tempel betritt! Ich kaufte also zu dem Ticket noch ein mehr oder weniger schickes Angor Wat Shirt . Der erste Tempel war auch gleich der Größte und Bekannteste – Angor Wat! Eine riesige Tempeln Lage, welche zum Teil restauriert wurden, aber sonst in einem sehr guten Zustand ist. Beeindruckend und Schön zugleich. Nach 2 Stunden und vielen Geschichten unseres Tour Guide ging es weiter in Richtung Mittagessen. Wir wurden zu einem Restaurant geführt, welche natürlich völlig überteuerte Preise nahm. Wir bestellten alle trotzdem eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken. Nicht nur teuer sondern der unorganisierteste Laden den ich bis her gesehen habe. Unser Tisch wartet bis heute noch auf die Getränke. 😀 Also nur essen, wobei nur die Hälfte richtig ankam. Ich frage mich dann immer was die wohl mit dem Zettel machen, wo alles drauf notiert ist! Wahrscheinlich werfen Sie ihn auf dem Weg in die Küche weg und bestellen was sie wollen 😀

Nächster Tempel sollte der Tempel sein, wo Tomb Raider mit Angelina Jolie gedreht wurde. Die Natur hat sich diesen Tempel bereits zurück geholt und es sieht wirklich unwirklich aus, wie die Bäume dort die Mauern sprengen und sich ihr Territorium wieder zurück holen. Dritter Tempel war ein etwas neuerer Tempel, welcher in einem sehr guten Zustand war und mehrere Religionen vereint. Am letzten Tempel durften wir den schönen Sonnenuntergang miterleben. Nachdem die Sonne untergegangen war, ging es wieder zurück ins Hotel. Nächsten Tag sollte es nämlich schon wieder früh zurück nach Bangkok mit 12 Stunden Aufenthalt und dann weiter nach Chiang Mai gehen. Dort soll das Kulturprogramm vortgesetzt werden 😉

Bitte seid nicht böse, wenn ab jetzt immer nur alle paar Tage was kommt! Es ist ohne meine bessere Hälfte kaum möglich das alles zu schaffen! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.