So Freunde! Wir sind gestern Abend in Bangkok sicher gelandet. Nach qualmenden Wänden im Flugzeug, welche sich später als Luftbefeuchter entpuppten, konnten wir mit ein paar Rüttlern in der Luft auch beruhigt einreisen. Nachdem wir länger an unserem Gepäckband standen, welches sich aber nicht bewegen wollte. Alle anderen Passagiere hatten wohl nur Handgepäck mit, denn wir standen nur mit ein paar Jungs aus England am ausgewiesenen Band. Nach langer Zeit sind wir dann  wieder zum Bildschirm, wo nun ein völlig anderes Band dran stand 😀 Unser Koffer und Rucksack stand auch schon nett aufgereiht neben dem Gepäckband.  Also weiter gings zum Taxijungel. Nummer gezogen und vorbereitet zum Taxifahrer, der uns zugeteilt wurde. Beim Kennenlernen zog er sich direkt eine Schnupftabak-Line rein und hatte schon gleich den ersten Koffer im Auto, als er unsere Beschreibung zum Hotel in den Händen hielt. Die drei Sätze hatte er dann auch in 10 Minuten endlich verstanden, denn er sprach kaum bis gar kein Wort Englisch. Nachdem er zur Fahrertür lief mit den Worten… Ahhh Zick Zack and far, far away…. war uns nicht wohl zu Mute, aber wir gaben ihm eine Chance! 😉 Diese zahlte sich aus und er brachte uns in die wirklich verzwickte Straße und zu unserem Hotel. Es war schon spät, als wir einchecken konnten. Begrüßt wurden wir mit einer aufgeschnittenen Ananas und einem kalten Tee, der erstaunlich gut schmeckte. Nach dem Bezahlen ging es ab aufs Zimmer, um uns kurz frisch zu machen. Meine (Benny) Eltern warteten in der Hotel Skybar. Nach ein Paar Bier und Mochitos ging es müde ins Bett.

Tag 2 in Bangkok

Das Hotel hat einen super Ausblick auf den Chao Praya Fluss. Diesen konnten wir beim Frühstück bestaunen. Endlich gab es wieder leckeres Frühstück und keine gebratenen Nudeln 😉 Gestartet sind wir heute mit einer 2 Stunden Klong Tour durch die Wasserwege Bangkoks. Die halbe Stunde Pause auf den schwimmenden Märkten haben wir genutzt, um uns ein wenig durch die thailändische Küche zu probieren. War „spicy“ aber mega lecker. Richtig angetan haben es uns aber die frischen pineapple shakes für 20 Baht = 0,50 €. Nach der Klang Tour ging es zurück ins Hotel zur späten Mittagsstunde!

Aufgewacht und voller neuer Kraft ging es per Taxi auf den Nightmarket. Uns packte der Kaufrausch, der mit einem leckeren Abendessen an den Garküchen gestoppt werden konnte, dann aber auf dem Rückweg nochmal ausbrach 😀 Zurück sind wir dann wieder mit einem Taxi (Lasst euch nicht von den Gruppen beeindrucken, die euch ein Taxi besorgen, sondern sorgt selber dafür. Nur als Beispiel wollten die Jungs 500 Baht anstatt 120 Baht wie auf dem Hinweg . Auch wenn unser Fahrer wieder kein Wort Englisch sprach und uns wieder auffiel, wie schwer es ist Wang Laang als nicht Thai auszusprechen, ohne vielleicht einen anderen Stadtteil zu beschreiben 😀 Trotzdem lassen wir den Abend bei einem Bier direkt mit Blick auf den Fluss ausklingen. Morgen geht’s dann weiter mit neuen Abenteuern…. LG Julia und Benny20161105_222537 20161106_124651 20161106_141140 20161106_220546  20161106_202138 img_20161106_160408 20161106_22024620161106_094715