Nach vielen Erzählungen über diesen Ort sind wir auch mit großen Erwartungen hier angekommen. Von weißen Sandstränden und türkiesem Wasser war die Sprache. Nach wieder 250 km in Richtung Norden kamen wir in einem kleinen Örtchen mit 2 Caravanparks und (draußen steht Shoppingcenter dran) einem kleinen Rundell mit einem Supermarkt, einer Tauchschule und einem Tourenanbieter. So viel hat Coral Bay also nicht zu bieten! Wenn man aber die einzige Straße bis zum Ende durchfährt, glaubt man seinen Augen kaum! Niemand hatte zu viel versprochen: Türkieses Meer mit weißem Sand und das Ningaloo reef direkt 50 Meter vom Strand entfernt 😳 Wir machten uns aber erstmal an die Auswahl des Übernachtungsplatzes und nahmen das Angebot 3 Nächte bezahlen, 4 bleiben an und sicherten uns ein gemütliches Plätzchen. So lange waren wir mit dem Camper noch an keinem Ort und hier wollten wir mal ein wenig zur Ruhe kommen. 😉 Abends trifft sich dann immer der Campingplatz in der Camping Kitchen! Hier trifft man auf viele neue Leute, aber auch auf viele bekannte Gesichter, die man während der Reise bereits in einem anderen Ort gesehen hatte. So war es hier der Fall und wir trafen auf Björn, den wir bereits im Kalbarri Nationalpark getroffen hatten. Er war mit einer größeren Gruppe Backpacker unterwegs, mit denen wir auch schnell ins Gespräch kamen. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag zum Schnorcheln und einem Strandtag. Um 10 pm geht in der Küche das Licht aus und jeder geht wieder zu seinem Camper, Zelt oder Wohnmobil!
Nächsten Tag trafen wir uns nach einem späten Frühstück am Strand. Wir hatten Schnorchelsachen ausgeliehen und es ging nach kurzer Zeit am Strand ins Meer zum Riff. Wir gingen ein paar hundert Meter links von unserem Strandplatz ins Wasser, da die Strömung uns über das Riff wieder zurück zu unserem Platz zog. Also mehr als entspannend. Leider war es ein wenig windig, was es über Wasser nicht einfach machte. Ein paar Schluck Salzwasser gab es also gratis dazu. Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg zur Shark Nursery am ca. 3-4 km entfernten Skeleton Beach. Auch hier machte uns leider der Wind einen Strich durch die Rechnung. Normalerweise sieht man dort ganz viele kleine Riffhaie. Auf dem Rückweg würden wir dann aber doch noch belohnt. Mit einer Wasserschlange, einem Mantarochen😳 und einem schönen Sonnenuntergang. Am Abend wurde dann noch zusammen gegessen und sich unterhalten. Nächsten Tag ging es für die Truppe wieder weiter Richtung Exmouth. Die Verabschiedungen nach dem gemeinsamen Erlebten, gehören dann natürlich auch immer mit dazu. Es ging dann wieder das Licht in der Küche aus und wir mussten diesmal im dunkeln abwaschen 😀 Heute liegen wir wieder gemütlich zu zweit am Strand und genießen die Sonne und das Wasser. Ihr versteht also, warum immer nur alle paar Tage was von uns zu hören ist 😉 Soooo viel zu tun und zu erleben!
Ihr könnt uns aber auch auf Instagram folgen. Da stellen wir auf jeden Fall jeden Tag ein Bild rein:

INSTAGRAM WORLD ENJOYER

Übermorgen geht’s dann auch für uns weiter ;-).

Viele Grüße aus Coral Bay
Julia & Benny